Skip to content

Philipp Melanchthon. Eine Besprechung von Petra Franke

14. Juli 2010

Bettine Reichelt dürfte treuen Kippe-Lesern bereits bekannt sein. Als Leipziger Theologin, Autorin und Lektorin hat sie auch schon für diese Zeitung geschrieben. Nun hat sie, pünktlich zum 450. Todestag des Weggefährten Luthers und „Lehrers Deutschlands“, Philipp Melanchthon eine Buch vorgelegt. Eine biografische Skizze mit Aussprüchen und Bildern. Es ist ein Büchlein für Jedermann. Leicht und locker zu lesen. Informativ und interessant.

Bettine Reichelt hat es verstanden, das Lebensgefühl und die aufwühlende Zeit der Reformation in Deutschland verständlich und eindrucksvoll zu schildern. Eine schöne Sommerlektüre mit Anspruch.

Versetzt man sich geistig ins Mittelalter, dann wird einem bewusst, wie einfach das Leben heute eigentlich ist. Immer gibt es alles zu Essen und zu Trinken. Wir leben in Freiheit und großer Toleranz. Aber man merkt beim Lesen auch, dass in der Gegenwart das Leben oft flacher ist als früher, wo die Menschen sich noch viele Gedanken darüber gemacht haben, wie man „richtig“ lebt. Ein Büchlein also, dass neben der Unterhaltung die es bietet auch zum Nachdenken anregt.

Empfehlenswert!

Petra Franke

Advertisements
One Comment leave one →
  1. 16. Februar 2013 19:15

    Danke für Ihren gelungenen Artikel.

    Anlässlich der Wiedereröffnung des Melanchthon-Hauses in Wittenberg habe ich eine Würdigung auf meinem Blog veröffentlicht: http://wp.me/p2YCuY-fo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: